Attraktionen und Veranstaltungen

Die Tatsache, das Tallinn mit der Auszeichnung „Sauberste Stadt Europas“ geehrt wurde, ist ein Garant für ausgesprochen gepflegte öffentliche Parks und Freizeitanlagen, die die estnische Bevölkerung für ihre zahlreichen Feste im Frühjahr und den ganzen Sommer lang nutzt.



Rocca al Mare Tivoli
Paldiski Maantee 100 Mo – Fr 12.00 – 20.00 Uhr, Sa/So 11.00 – 20.00 Uhr, Sept.-April geschlossen
Ein Freizeitpark in der Nähe des Tallinner Zoos mit vielen Karussells, diversen Videospielen, Shows und Aufführungen, die der ganzen Familie den Aufenthalt sehr unterhaltsam gestalten.

Tallinner Zoo
Padilski Maantee 145
Aussenbereich
November – Februar 9.00 – 15.00 Uhr
März-April / September – Oktober 9.00 – 17.00 Uhr
Mai – August 9.00 – 19.00 Uhr
Innenbereich
November – Februar 10.00 -16.00 Uhr
März – April / September – Oktober 10.00 – 18.00 Uhr
Mai – August 10.00 – 20.00 Uhr
Der Zoo in Tallinn besteht seit mehr als 70 Jahren und gehört zu den bedeutendsten Zoos im Baltikum. Er beherbergt über 6000 Tiere aus etwa 350 verschiedenen Arten und gehört zu den beliebtesten Familienaktivitäten in Tallinn. Hier kann der Besucher Eisbären, Elefanten, Kamele oder sogar einen der besonders seltenen Amur Leoparden bewundern.
Für die kleinen Zoobesucher gibt es einen netten Streichelzoo mit „kinderfreundlichen“ Tieren.

Botanischer Garten

Kloostrimetsa tee 52
1.05. – 31.08. Mo – So 11.00 – 18.00 Uhr
1.09 – 30.04. Mo – So 11.00 – 16.00 Uhr
Für alle Naturfreunde ist dies ein Ort, an dem es immer wieder Neues zu entdecken gibt. Zu beiden Seiten des Piritaflusses erstreckt sich das traumhafte Areal des mit mehreren Tausend verschiedenen Pflanzen – und Blumenarten bewachsenen Botanischen Gartens in Tallinn. Das ganze Jahr über finden wechselnde Ausstellungen zu floralen Themenbereichen statt, die den Besuchern auf unterhaltsame Art zusätzliche Kenntnisse vermitteln.


Der Tallinner Sängerfestplatz (Lauluväljak)

Narva mnt 95
Für die Menschen in Estland haben die Sängerfeste eine besondere Bedeutung, denn sowohl 1869 in Tartu als auch 1988 in Tallinn führte das gemeinschaftliche Singen zu einer politischen Veränderung und zur Erlangung der Unabhängigkeit von den kriegerischen Besatzungen. 1960 von dem Architekten Alar Kotli entworfen, gilt die Gesangsbühne mit ihrem muschelförmigen Dach als eines der modernsten Bauwerke der Sowjetregierung. Sie kann bei grösseren Veranstaltungen als Bühne für mehr als 15.000 Sänger oder als Zuschauertribüne genutzt werden. Neben der Bühne steht der 42 m hohe Feuerturm, auf dessen Aussichtsplattform für die Besucher eine offene Feuerstelle existiert, in der für die Dauer des Sängerfestes ein ständiges Feuer brennt. Traditionell finden auf diesem Platz alle fünf Jahre Tausende von Sängern aus dem ganzen Land zusammen und singen in Erinnerung an vergangene Zeiten estnische Volkslieder.

Altstadt-Fest

Anfang Juni herrscht buntes Treiben in der Altstadt von Tallinn. Verschiedene Konzerte, Aufführungen und Trachtenumzüge sorgen für Stimmung und es wird ausgiebig gefeiert.

Sommersonnenwende
In der Nacht vom 23. zum 24. Juni feiert die Bevölkerung im ganzen Land die Sommersonnenwende mit nächtlichen Johannisfeuern, wilden Tänzen und jeder Menge „geistiger“ Getränke.

„Öllesummer“
Vom 14.-17. Juli findet in Tallin auf dem Sängerplatz eine riesige, feucht-fröhliche Fete mit vielen bekannten Stars aus den Baltischen Staaten statt.

Fest der „Internationalen Orthodoxen Kirchenmusik“

Ende September treffen sich in Tallinn zahlreiche bekannte Chorgruppen und veranstalten Konzerte.